Die Projekte Philosophischer Gesprächskreis

Archiv Gesprächskreisprotokolle: 2013

1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989
1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999
2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017


Zyklus Fragen nach der Verfassung der Welt
Zyklus Das Private und das Öffentliche


Fragen nach der Verfassung der Welt


Ankündigung

Diesmal stellen wir

Fragen nach der
Verfassung der Welt

Brauchen wir eine Weltverfassung?
Ist eine globale Verfassung möglich?
Löst sich das Individuum angesichts der Globalisierung auf?
Werden uns Verfassungen vorgetäuscht?
Was ist evtl. wie aus welcher Fassung geraten?
etc.

Diskussionsverlauf

Fragestellung als Ausdruck eines Bedürfnisses, den Reset-Knopf zu drücken?
- Vielen ist es doch recht, so wie es ist – liegt an uns, denen/dem etwas entgegen zu setzen
- geht hier nicht um ein Bewirken, sondern um Reflexion
- solche Fragestellung bzw. Interpretation sind erst im technischen Horizont möglich

Verfassung: Wie unser aller Leben insgesamt organisiert ist

Kant: Entwicklung von vernünftiger Verfassung im Antagonismus

Soll-Ist-Differenz
Problematik der Ist-Erfassung
Problematik durch Verharren im Subjektiven > Globale Foren (sind utopisch)

T: Grundtendenz des 'Die Welt wird nicht untergehen' auf Grund des Regulativs Angst

T: 4.000 amerikanische Familien bestimmen – an demokratischer Legitimation vorbei – das Schicksal der Welt

Pluralfrage: Verfassungen

Informationsflut > Frage, was eine große Menge (Mehrheit?) für objektiv (richtig) hält

Probleme der politischen Ohnmacht

Gegenmodell: Diktat der (Welt-)Staatsaufgaben und deren Durchsetzung und Sicherung

Selbstregulation des Marktes (?)

unterschiedliche Systeme: Wirtschaftssystem, Finanzsystem, kulturelle Systeme

Ist ein Begründungszusammenhang 'Natur (Verfassung) des Menschen' korrekt?

T: Regelung von Aspekten Umwelt, Kapitalfluss, Bevölkerung
übergeordnetes Kriterium fehlt – Was soll ich tun?

Wie sind wir hierher gekommen vs. Zukunfts- und Veränderungsentwürfe

T: Führer des Staates als würdige Vertreter
Missionarischer Eifer

Verfassung: Standartwortschatz seit dem 17. Jh. / Übersetzung von 'Konstitution'
speziell: einem Text einen Rahmen geben und ihn ausführen
eigentliche Hauptbedeutung: feste Einrichtung

Verfassung als Zustand der Welt
offener Bereich – Politik, Kunst, Wissenschaft, Öffentlichkeit vs. Privatbereich

Global Governance

Auch: Verantwortlichkeit für zukünftige Generationen

Wie soll eine Weltverfassung aussehen? Wer soll sie erstellen? Wer soll sie durchsetzen?
Wie sollen die Gegensätze überbrückt werden?
Kant: Abschreckung, Handel, Information, Recht
Aber: Das Problem der unterschiedlichen Lebensverhältnisse in der Welt / Problem der unterschiedlich verteilten Ressourcen

T: Man soll dem Idealzustand durch theoretisches Denken nahe kommen

Zuweisung von Rechten an alle Menschen

Was ist das Kernziel der möglichen Weltverfassung?
Frieden?

Verfassung: einerseits 'Zustand', andererseits formal juristisch

Religion ist Privatsache

Öffentliches Recht stärken gegen private Interessen

Wie durchsetzbar? - Nur kleine Stellschrauben können gedreht werden

Bedeutung der (philosophischen) Ethik

Problem des Investmentbanking (mathematische Ausrichtung) – Betrug, Steuerhinterziehung

Problem der Technik

Natur des Menschen beachten?
Was ist die Natur des Menschen? Was will er?

Auf welcher Basis fragen wir nach der Verfassung der Welt?

Verfassung weltweit aushandeln vs. Theorie der internationalen Beziehungen
Macht und Moral vs Pragmatik

Bedeutung der UNO
es gibt allgemeinverbindliche Vereinbarungen

Kybernetik – Was kann sie leisten?

Zwei Positionen:
- Die Welt ist nicht mehr zu retten, weil sie wegen der Risiken (Klimawandel, Atomkraft, biologisch-chemische Risiken, politische Risiken, theologische Risiken) vor Katastrophen ungeheueren Ausmaßes steht
- Alles wird sich regeln und selbst, wenn es zu Katastrophen kommen wird, der 'Mensch' bzw. die Spezies 'Mensch' wird überleben …

Tendenz des Abstands von Fremddenken 'eingefordert'

Reizüberflutung, die uns in Trance versetzt > Privatinteressen, die den öffentlichen Raum besetzen

Problematik der Bildung bzgl. Umgang mit Medien

Problematik, wie Übereinkunft zustande kommen kann
Druckmittel Militär und Geldwirtschaft
> werden alle Söldner
Verbindlichkeiten schaffen, die nicht auf Druckmitteln beruhen – geht das?

T: Beginn der Problematik bei unseren Vorgängern in Afrika (aus Pflanzenessern Jäger mit Waffen)
Problematik der Aneignung von Eigentum – Rechtsanspruch durch Staat gesichert (einzige Aufgabe des Staates)
Verzicht auf alle Technik als Utopie

Beschreibung der Welt die eine Sache
die bedeutsamere: Bewertung unter den Kriterien der Menschenwürdigkeit

Kondition – Verfassung > condition humana (… natura, universa)
Bsp. Italienischer Übersetzung – Komposition, Konstruktion, Kondition

Ernsthaftigkeit der Verfassung(politisch) vs 'Happiness-Anspruch' in amerikanischer Verfassung
Humor als Verstärkung und Brechung der Ernsthaftigkeit

Inwieweit ist in einer Verfassung (aber auch einfach Arbeitssituation) die Befindlichkeit des Menschen geschützt / überhaupt berücksichtigt?

In der real existierenden Verfassung steckt viel mehr, als wir leben – brauchen gar nicht über das Was und Wie neuer Verfassung (für die Welt / Menschheit) diskutieren

Gibt es überhaupt übergeordnetes Menschenrecht?
Resolution der UN-Vollversammlung – nicht rechtsverbindlich
entsprechende Erklärung der Menschenrechte – Islam, Kairo, Arabische Liga mit Basis Scharia

Eine Weltregierung könnte gerade die Apokalypse sein

privates Interesse (z.B. Gott) als Grundlage von Verfassung auszuschließen

Austausch gegenüber Festlegung

Verfassung als aktuell gemachtes vs Verfasstheit als Zustand
Zustand: numerisch (wie viel Schmutz, wie viel Fische) / global risk report

Anthropozentrik (Monokulturalisierung) vs. Biozentrik

Toleranzbegriff – entspricht er der menschlichen Verfassung?

Gewaltlosigkeit als Kern einer Weltverfassung?

Religion als sekundäres Argument, wenn Intoleranz 'gelebt' wird?

Ökonomische Problem? Problem des Wirtschaftswachstums?
> Bedürfnisse der Menschen,d ie nicht nur aus sich selbst heraus leben, sondern in Gemeinschaft sich 'Sachen aufschwatzen' lässt
Problem der Zinswirtschaft

Gegenbeispiel: Konstanz und Un-Dynamik der Kultur der Aborigines

ursprüngliches Solidaritätsgeflecht? (Entwicklung sozialer Systeme) Ende mit Privateigentum?

Bislang in Kulturen Mechanismen der Selbstbeschränkung? vs passiert ja heute gerade in den 'Hochzivilisationen' (Kindermangel etc.)

Wie ist es möglich, dass wir formulieren können: Die Welt ist aus der Fassung geraten? Wo kippt das?
Offenbart Denkfehler, wir könnten kontrollieren
Problematik der Macht der Partikularinteressen
Problematik des Kurzfristigen gegenüber dem Langfristigen
Problematik des Wertes des Lebens für jeden Einzelnen

Prinzip der konstruktiven Zerstörung
brauchen das, um Besseres aufbauen zu können (?) Preis dafür?
Vs so außer Kontrolle geraten, dass niemand mehr weiß, was passiert

Prinzip des Kampfes der Ideen (Naturprinzip?)
Zwei Gegenbeispiele: Aborigines, die keine Kulturentwicklung durchmachen / abendländisches Zivilisationsprojekt, sich über die Natur zu erheben, von der Natur unabhängig zu machen

Erzählungen über die Gegenwart, die in Katastrophe steuert
die zeigen, dass noch nie so wenig Hungers gestorben sind
dass noch nie so viel Demokratie bestand …

Können wir die Natur kontrollieren?
Können wir die Kultur kontrollieren, um nicht in die Naturkatastrophe zu steuern?

Ist unsere (die) Demokratie aus den Fugen geraten?

Was heißt Demokratie? (- Volksdemokratie) / Verfassungkonformität
manche haben Ansichten und Verhalten im Dunkeln, das nicht verfassungskonform ist
Pragmatik: politische Aufnahme von angemeldeten Bürgerinteressen (Homoehe, Studiengebühren)
Verzerrung (objektiver) Stimmung durch Medien (und Eingeninteresse)
Bsp. Homoehe: biologische / soziale Argumentation einerseits; Rechte und Pflichten statt Geschlecht andererseits

Nur Mord und Inzest in allen Gesellschaften (Sippen) sanktioniert – Fundament einer Weltverfassung?
Differenzierung bzgl. Mord: Krieg – Kriegsrecht
Mord: Absicht, niederer Beweggrund – wie wird das gewertet? - nicht pauschal
Wie macht man Feinde?

Goldene Regel (sanktionierende und rechtliche Formulierung)

Geht logisch eine Verfassung für alle oder braucht es immer einen Raum, herauszutreten oder herausgetreten zu werden?

10 Gebote als Verfassungsgrundlage > 'Biologie der 10 Gebote'

Gruppeninteresse muss Privatinteressen überwiegen



Das Private und das Öffentliche


Diskussionsverlauf

T: Es ist an der Zeit, auf nahezu allen Ebenen das Öffentliche zu stärken
Gegenthese: Öffentliches als Wucherung, die unkontrolliert um sich greift (anstatt dass sich die Elemente gegenseitig kontrollieren)

Das Private: Wo ich ungestört, unbeobachtet, unkontrolliert, vertrauensvoll denken und handeln kann

Demokratisches Element, dass jeder jeden kontrollieren kann

Historische Herleitung
Privatheit sehr spät aufgekommen (über Privateigentum – veräußerbar, beleihbar) – Besitz vs Eigentum / Antike: oikos Familie/Haus
privates Interesse / öffentliches Interesse – wie ist mit dieser Divergenz umzugehen?

Geheimdienstinteresse als öffentliches?
Staat Synonym für Öffentlichkeit?
Beispiel Facebook: Findet dort Öffentlichkeit statt? (ist ja privates Unternehmen)

T. Öffentlichkeit muss jeder wollen können

Qualitativer Unterschied zwischen Geheimdiensten, die jederzeit jeden beliebigen 'abholen'/diskreditieren kann und klatschender Nachbarin, die 'Rufmord' betreibt
Bild des Spiegels, der von einer Seite durchblickbar ist als Argument von Qualitätsunterschied

Wirtschaftsinteresse des geordneten Staates vs liberaler Forderung des 'Nachtwächterstaates'

Öffentlichkeit a: Erweiterter Begriff der Privatheit (Telefonbuch, Marktplatz …)
Öffentlichkeit b: Was ide Hoheitsfunktion des Staates beinhaltet

öffentlicher Diskurs / öffentlicher Raum / öffentliche Meinung (die bsp. durch Google verengt wird – was früher durch Pfarrer, König, Häuptling, Mythos geschah)

T: Funktionierende Familie ist öffentliches Interesse

Private Entscheidung, was wie in die Öffentlichkeit gestellt wird

aktive und passive Öffentlichkeit
Öffentlichkeit des Gesprächskreises?

Ziviler Ungehorsam als Thema im Zyklusrahmen?
vs Konformitätsbedürfnis (Ich möchte überwacht werden, damit klar ist, dass ich nicht bei Rot über die Straße gehe)

T: Einführung von Zensoren, die überwachen, beurteilen ob bsp Wahlversprechen eingehalten werden

Zivilen Ungehorsam umbenennen in 'Zivile Pflicht' (?) Perspektivenfrage (?)
Heute kommt der widerstand gegen Unverhältnismäßigkeiten von Gerichten, nicht von Bürgern
Gehorsam ist undemokratischer Begriff / Demokratie ist Ideal

Der Staat ist das Gemeinwohl
T: Frei, wenn ich mich von dem nicht ausschließe – ziviler Ungehorsam nur so möglich, sonst angstgesteuert (und damit angepasst)

Überwachungssysteme (Google Streetview)

Bürgerliches Leben als riskobehaftetes?

Konformismusbegriff / Disziplinardruck

Nochmals These: zu wenig Öffentliches, zu viel Privates
Big Brother / Facebook – Menschen wollen öffentlich sich selbst darstellen
NAS
Was ist das vitale Interesse an der Frage?

T: Das Private gibt es nicht, weil alles, was ich bin von außen kommt

'Die Geschichte des Privaten' Begriffsfassung über das Geschichtliche hinweg
Utilitarismus vs Gemeinwohl

eMail abhören: Gibt es eine Öffentlichkeit, die entscheidet, dass das Abhören geschehen darf oder nicht?

Ist Kommunikation grundsätzlich öffentlich?

Trennung Staat – Öffentlichkeit
Saat nicht nur als Hintergrundfolie, eigene 'Persönlichkeitsart', keine Maschine, die sich bedienen lässt

'Sind wir nicht alle Ärzte am Krankenbett dieser Gesellschaft?' (Matthias Beltz)

Privates Interesse und öffentliches Interesse

öffentlich:
eigentlicher Begriff: öffentliche Angelegenheiten / res publica
Pseudobegriff: social network / Wirtschaftsinteressen im Bildungsbereich

privat:
In-Ruhe-gelassen-werden / der staatlichen Kontrolle entzogen

öffentlich: Was mich erfasst, ohne dass ich noch etwas dazu tun kann/muss

Fundamente der Allgemeinheit:
contract social
Naturgesetz / Offenbarung

Forderung: Überwachung ist Hoheitsfunktion des Staates

Wo ist der Sitz des Allgemeinwohls > Bsp Olympiaablehnung

T: Gesetzgebung hinkt immer hinterher vs gestaltende Kraft (Deregulierung ist auch gestaltende Kraft)

Privatwirtschaftliche Beziehung:
Vertrauen vs 'öffentliche Bloßstellung'

aktive Öffentlichkeit: die auf mich zukommt und etwas will
passive Öffentlichkeit: die ich selbst steuere