Philosophischer Gesprächskreis

Gesprächskreis-Protokolle vergangener Jahre:


Die Protokolle sind der Versuch, in Stichpunkten Aspekte der Diskussionsabende zusammenzufassen und somit den Teilnehmern eine Gedächtnisstütze bzw. neuen Teilnehmern einen ersten Einblick in unsere Gespräche zu geben. Es handelt sich hier also um kein Lexikon und um keine Studierlektion!
Aus dem Jahr 1994 existieren leider keine Aufzeichnungen.


1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989
1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999
2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009
2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015


1987

Philosophie als Gehemimnis, Rätsel, Problem? - Volkszählung und Identität - Das Wetter - Guardini-Zitat - Aids - "Also sprach Bellavista"
Zyklus "Weltbild": Katastrophe, Exotik, Islam, Computer, Horkheimer - Kritik der instrumentellen Vernunft, Heidegger - Das Wesen der Technik


1988

Zyklus Entfremdung: Alkohol, Drogen, Rausch - Arbeit - Kolbenheyer (Volk und Entfremdung) - Marx - Werbung - Macht die Stadt uns krank? - Krankheit
Themenabende: Wahrnehmung - Kant und Schopenhauer
Zyklus Täuschungen-Enttäuschungen-End-Täuschungen


1989

Zyklus Verantwortung: Begriff Verantwortung - Euthanasie - Gesundheitsreform - Theorie der atomaren Abschreckung - Hans Jonas: Das Prinzip Verantwortung
Zyklus Macht und Moral (keine Protokolle)
Themenabende Ewige Wiederkehr


1990

Einzelabend zum Thema Feindbild
Zyklus Denken: Keine Bücher mehr - Kleist: Über das Marionettentheater - Denken? - Denken und Dialog - Nichtsprachliche Mitteilung und Aufnahme von Gedanken.
Themenabende: Was wird man in 20 Jahren über den Sozialismus denken?
Einzelabend zum Thema Naturalismus-Realismus-Streit
Zyklus-Versuch "Alles schon mal dagewesen"
Zyklus Wahrheiten: Wahrheiten I; Wahrheiten II; Mord und Verantwortung; Aktivität und Passivität.


1991

Zyklus Meinungen
Zyklus Ganzheitliches Denken
Zyklus Matriarchat
Zyklus Macht; erarbeitete Materialien zum Wortfeld Macht


1992

Zyklus Geschichte
Zyklus "Zur Rolle der Philosophie"


1993

Zyklus Würde
Zyklus Zukunftsperspektiven (nur Einladungsschreiben)
Zyklus Endzeitstimmung und Zukunftsperspektive (nur Einladungsschreiben; dieser Fortsetzungszyklus kam wegen mangelnder Teilnehmerzahl nicht zustande)


1995

Zyklus Zukunftsperspektiven
Protokoll TU-Vortrag 'Zeit als Zukunft'


1996

Zyklus 'Ich' und 'Selbst' (nur Ankündigung)
Zyklus zum Entfremdungsbegriff: Der nicht bei sich seiende Mensch (nur Ankündigung)


1997

Zyklus Chaos und Kosmos (nur Ankündigung)
Zyklus Was ist Denken? (nur Ankündigung)


1998

Zyklus Zweifel
Zyklus Wahrnehmung (mit einer zusätzlichen Zusammenfassung)
Zyklus Wissen (mit mehreren Teilnehmer-Anmerkungen)


1999

Zyklus Was ist Aufklärung?
Zyklus Geld
Zyklus Kredit und Credo


2000

Zyklus Recht - richtig - gerecht
Zyklus Maß des Menschen Teil 1


2001

Zyklus Maß des Menschen Teil 2
Zyklus Die Frage nach der Wirklichkeit


2002

Frühjahr/Sommer: Fragwürdige Fragen
Herbst/Winter: Hauptsache gesund?


2003

Frühjahr/Sommer: Leben
Herbst/Winter: Was ist ein gutes Leben?


2004

Frühjahr/Sommer: Freiheit
Herbst/Winter: Das Ganze


2005

Frühjahr/Sommer: Wollen wir alles wissen?
Herbst/Winter: Was meint 'Seiendes'?


2006

Frühjahr/Sommer: Tod und Leben
Herbst/Winter: Alleinsein und Zusammensein 1


2007

Frühjahr/Sommer: Alleinsein und Zusammensein 2
Herbst/Winter: Worauf können wir uns verlassen?


2008

Frühjahr/Sommer: Worauf können wir uns verlassen? 2
Herbst/Winter: ¿Kunst?


2009

Frühjahr 1: Jugend
Frühjahr 2: Entwicklung, Fortschritt, Untergang
Herbst/Winter: Wahrheit oder Liebe?


2010

Frühjahr/Sommer: Wozu brauchen wir die Krise?
Herbst/Winter: Identität


2011

Frühjahr/Sommer: Was ist notwendig?
Herbst/Winter: Das Böse


2012

Frühjahr/Sommer: Ende der Vernunft
Herbst/Winter: Was ist Wissen?


2013

Frühjahr/Sommer: Fragen nach der Verfassung der Welt
Herbst/Winter: Das Private und das Öffentliche


2014

Frühjahr/Sommer: Was ist Glück?
Herbst/Winter: Zukunft


2015

Frühjahr/Sommer: Wer bzw. was ist Persönlichkeit?
Herbst/Winter: